Die Physiologie der Nazarov-
Stimulation und ihr Ursprung

Die Entwicklung der Nazarov Stimulation  

Die Biomechanische Stimulation wurde von einem der besten russischen Sportwissenschaftler, Prof. Dr. habil. Vladimir T. Nazarov, entwickelt. Ursprünglich zur legalen Leistungssteigerung im Spitzensport. Nach und nach wurde dann die Methode zur Gesundheitsförderung eingesetzt.

Das Prinzip der Nazarov Stimulation
Es werden mechanische Schwingungen, welche im biologischen Wirkungsspektrum des Menschen liegen, auf Nerven-, Binde- und Muskelgewebe übertragen. Dies geschieht mit Schwingungen, die zwischen 20 und 40 Hz liegen und einer Amplitude von 4-6mm. Die Muskeln werden in Längsrichtung, in Sinusschwingung gebracht. Durch die pumpende Aktivität, wie sie BMS auslöst, wird altes Zwischenzellmaterial abgetragen, die Zellmembranen gereinigt und die Ionenkanäle freigelegt und somit das Gewebe gereinigt.

 
Die Wirkungsweise der Nazarov Stimulation
Die Nazarov-Stimulation stimuliert durch mechanische Vibrationen natürliche Muskelarbeit und ist ca. 10-100fach effektiver als konventionelles Training. Die Nazarov-Stimulation ist nicht invasiv und ohne eigene Willensanstrengung z.B. auch am gelähmten Muskel möglich.
Die Original Nazarov Stimulation    
Die Original Stimulation lässt sich gut erkennen, nicht zuletzt durch ihre nicht zu überbietende Wirkung. Auch der Laie kann den Unterschied eines Vibrations-und eines Nazarovgerätes erkennen. Man braucht nur im Achsenverlauf einen Bleistift an die Vibratode zu halten, dann wird sich bei einem Originalgerät, ein kleiner Kreis zeichnen. Leider wird der Namen von Prof. Nazarov nur allzu oft für Geräte gebraucht, die nicht im Ansatz etwas mit der in seiner Wissenschaft zitierten Stimulation zu tun haben. Wir reden deshalb in Fachkreisen nur noch von der Nazarov Stimulation (BMS), da die Bezeichnung biomechanische Stimulation zu oft von anderen Geräteherstellern benutzt wird. Das nebenstehende Logo lässt ein Originalgerät mit entsprechender Wirkung klar erkennen und ist eine eingetragene Marke.

 
     
Mehr Informationen zur Physiologie unter: http://www.fitnesstribune.com